Jahresprogramm 2024

Zur Teilnahme an anmeldungspflichtigen Veranstaltungen (mit * versehen) melden Sie sich bitte bei der vhs Göppingen bzw. vhs Eislingen an, auch wenn Sie als NABU-Mitlglied keine Gebühr bezahlen:

 

Homepage der vhs-Göppingen, Telefon 07161 650-9705

Homepage der vhs-Eislingen, Telefon 07161 804266 oder 804263

 

 

Download
Jahresprogramm 2024 des NABU Göppingen und Umgebung
NABU-GP-Programm 2024_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 501.5 KB

Februar

Mitgliederversammlung 2024 des NABU Göppingen und Umgebung e.V.

 

Termin: Freitag, 2. Februar, 19.00 Uhr
Ort: Bürgerhaus, Erdgeschoss, Kirchstraße 11, Göppingen, direkt hinter dem Rathaus

 

Mit Ehrungen, Berichten, Quiz, Vesper und Ausblicken.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch die Vorsitzenden
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Hauptversammlung
  3. Jahresrückblick 2023 (mit Bildern)
  4. Bericht des Kassenwarts
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Ehrungen: Totenehrung und Ehrung langjähriger Mitglieder
  8. Anträge
  9. Vorstellung des Jahresprogrammes 2024
  10. Sonstiges

 


Blick ins Filstal
Blick ins Filstal | Bild: Rainer Schurr

„Biodiversität und Landwirtschaft: (K)ein Widerspruch?“*

 

Termin: Montag, 19. Februar, 19.00 Uhr
Vortrag: Prof. Dr. Regina Birner (Universität Hohenheim)
Ort: Jurasaal der Stadthalle Eislingen/Fils, Kronenplatz
Kursnummer: 241-10405 (vhs Eislingen)

 

Der Verlust an biologischer Vielfalt, die Klimakrise und die Bekämpfung des Hungers gehören zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Verstärkt werden diese Herausforderungen Krisen, wie den Krieg in der Ukraine, und durch die weiterhin steigende globale Nachfrage nach Nahrungsmitteln. Diese Situation stellt auch die Landwirtschaft in Deutschland und in Baden-Württemberg vor ein Dilemma: Wie kann eine hohe Produktivität der Landwirtschaft sichergestellt und gleichzeitig die Biodiversität geschützt werden? Dabei stellt gerade der Schutz der biologischen Vielfalt in den ackerbaulich genutzten Flächen eine besondere Herausforderung dar. Welche innovativen landwirtschaftlichen Praktiken können zum Biodiversitätsschutz beitragen? Welche Fördermaßnahmen gibt es dafür in Baden-Württemberg? Wie können Bürger*innen und Naturschutzverbände vor Ort eine Biodiversitätsfreundliche Landwirtschaft unterstützen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die international ausgewiesene Agrarwissenschaftlerin Regina Birner ist Mitglied im Forschungsnetzwerk „Biodiversität in Pflanzenproduktionssystemen“.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit dem NABU Mittleres Filstal & Lautertal, BUND Salach/Ottenbach, BUND Eislingen und der vhs Eislingen
NABU- und BUND-Mitglieder haben freien Eintritt.

 


Bild: NABU Göppingen
Bild: NABU Göppingen

Schnittunterweisung an hochstämmigen Obstbäumen beim Obstlehrpfad*

 

Termin: Samstag, 24. Februar, 9.00 – ca. 12.00 Uhr
Leitung: Dieter Bässler und Gunnar Herbert
Treffpunkt: Parkplatz am Oberholz beim Kreisel, nördlich des Dr.-Heinrich-Zeller-Stadions, westlich der Hohenstaufenstraße.
Kursnummer: 124-11501 (vhs Göppingen)

 

Unter Anleitung von unseren Baumschnittexperten werden Grundkenntnisse für den richtigen Pflanz-, Erziehungs- und Erhaltungsschnitt an Obstbäumen aller Altersstadien vermittelt. Die Teilnehmer lernen dabei, wie ein idealtypischer Kronenaufbau mit drei Leitästen und einem durchgehenden Mitteltrieb zu erzielen ist und wie an alten, vergreisten Obstbäumen ein Erhaltungsschnitt unter Berücksichtigung der Baumstatik durchzuführen ist. Die neu gewonnenen Kenntnisse kann jeder sofort in die Praxis umsetzen und darf, sofern Interesse besteht, selber einen Baum schneiden. Schnittwerkzeuge und Leitern sind – sofern vorhanden – selber mitzubringen.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit dem Förderverein Göppinger Apfelsaft e.V. und der vhs Göppingen
NABU- und BUND-Mitglieder haben freien Eintritt.

 


Schwäbische Krater und Diamanten*

 

Termin: Montag, 26. Februar, 19.30 Uhr
Vortrag: Dr. Anton Hegele
Ort: vhs-Haus Göppingen, Mörikestraße 16, 73033 Göppingen, Vortragssaal
Kursnummer: 124-11502X (vhs Göppingen)

 

Vor rund 15 Millionen Jahren stürzten ein kleiner und ein großer Himmelskörper (Asteroid) auf die Erde, schlugen auf der Ostalb ein und schufen das Steinheimer Becken und das Nördlinger Ries. Beide gelten für ihre Durchmesser – fast 4 km das Steinheimer Becken und 24 km das Ries – als charakteristisch und gut aufgeschlossen.
Der Vortrag zeigt den Ablauf der Einschläge, die dabei ablaufenden Vorgänge und entstandenen Gesteine. Beide Krater füllten sich zu Seen, wurden verfüllt und später durch Flüsse wieder freigelegt. Im Ries entstanden durch den Einschlag „neue“ Gesteine und Hochdruckmineralien wie Diamant und Riesit. Obwohl im Kirchturm von Nördlingen einige Kilo des Edelsteins stecken, brach kein Diamantenfieber aus. Warum?

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit dem Naturkundeverein Göppingen e.V. und der vhs-Göppingen

 


März

Spielburg
Spielburg | Bild: Rainer Schurr

„Die Spielburg“ und andere naturkundliche Kurzfilme aus unserer Region*

 

Termin: Dienstag, 5. März, 19.00 Uhr
Filmabend: mit Josef Pettinger
Ort: Sitzungssaal des Bezirksamtes Hohenstaufen, Reichsdorfstraße 34, 73037 Göppingen
Kursnummer: 124-11505X (vhs Göppingen)

 

Der ambitionierte Hobbyfilmer Josef Pettinger zeigt uns mit einigen eindrucksvollen Filmen Einblicke in unsere wunderschöne Natur rings um Göppingen. Als Mitglied des Bundes Deutscher Filmautoren hatte er bei Wettbewerben schon einige große Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene. Wir können mal wieder gespannt sein!

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit dem Schwäbischen Albverein Hohenstaufen und der vhs Göppingen

 


Luchs
Luchs | Bild: NABU

„Die Rückkehr der Luchse nach Baden-Württemberg“*

 

Termin: Montag, 18. März 2024, 19.00 Uhr
Vortrag: Verena Schiltenwolf
Ort: vhs-Haus Göppingen, Mörikestraße 16, 73033 Göppingen, Vortragssaal
Kursnummer: 124-11506X (vhs Göppingen)

 

Der Luchs ist nach fast 150 Jahren nach Baden-Württemberg zurückgekehrt. Doch war er überhaupt ausgestorben? Oder war er ausgerottet? Noch im 17. Jahrhundert war der Luchs in ganz Baden-Württemberg verbreitet. Der letzte „Schwarzwald-Luchs“ ist im Jahr 1770 am Kaltenbronn verendet. Zufall oder nicht, der angeblich letzte Luchs Deutschlands ist am 16. Februar 1846 an der Ruine Reußenstein, Landkreis Esslingen, zu Tode gekommen. Am 3. März 2023 verkündet Landwirtschaftsminister Peter Hauk, dass die Landesregierung Baden-Württemberg ein breit angelegtes Bestandsstützungsprogramm verabschiedet hat und Luchse, vorwiegend weibliche, in den kommenden Jahren ausgewildert werden sollen. Wie sieht das Bestandsstützungsprogramm Luchs des Landes Baden-Württemberg aus?
All diese Fragen beantwortet Ihnen Verena Schiltenwolf, 1. Vorsitzende der Luchs-Initiative Baden-Württemberg und Vorstandsmitglied des LNV, sowie Referentin für Großraubtiere und Tierschutz.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit dem Naturkundeverein Göppingen e.V. und der vhs-Göppingen

 


April

Bild: NABU Göppingen
Bild: NABU Göppingen

Vogelkonzert und Obstbaumblüte in Streuobstwiesen rund um Bünzwangen

 

Termin: Samstag,13. April, 8.00 – 10.00 Uhr
Exkursion: Florian Pointke und Dieter Bässler
Treffpunkt: Ortsstraße/Pläckertstraße, 73061 Ebersbach/Bünzwangen

 

Die Streuobstwiese lebt: Die Vielfalt dieses von Menschen erschaffenen Lebensraums lässt sich gerade jetzt im Frühjahr besonders gut beobachten. Die Vögel singen und besetzen ihre Reviere. Daneben stehen die Obstbäume in ihrer vollen Blüte, so dass es viel über die wichtigsten Bestäuber wie Honigbienen, Wildbienen und Hummeln zu berichten gibt.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit der Dorfgemeinschaft Bünzwangen e.V.. – Familien sind herzlich willkommen! Es ist keine Anmeldung notwendig.


Goldammer
Goldammer | Bild: NABU Göppingen

Frühlingserwachen im Oberholz: Vogelkonzert und Obstbaumblüte*

 

Termin: Sonntag,14. April, 8.00 – ca. 10.00 Uhr
Exkursion: Florian Pointke und Dieter Bässler
Treffpunkt: Parkplatz in Göppingen-Oberholz beim Kreisel, nördlich des Dr.-Heinrich-Zeller-Stadions, westlich der Hohenstaufenstraße
Kursnummer: 124-11510 (vhs Göppingen)

 

Die Streuobstwiese lebt: Die Vielfalt dieses von Menschen erschaffenen Lebensraums lässt sich gerade jetzt im Frühjahr besonders gut beobachten. Die Vögel singen und besetzen Ihre Reviere. Daneben stehen die Obstbäume in ihrer vollen Blüte, so dass es viel über die wichtigsten Bestäuber wie Honigbienen, Wildbienen und Hummeln zu berichten gibt.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit dem Förderverein Göppinger Apfelsaft e.V. und der vhs Göppingen.


Mai

Bild: NABU Göppingen
Bild: NABU Göppingen

NABU-Stand mit verschiedenen Aktivitäten

 

Termin: Samstag, 4. Mai, 12.00 – 15.00 Uhr
Ort: Frühlingfest des Gärtnerhofs Jeutter (4./5. Mai), Marbachtal, Schinderhalde 1, 73035 Göppingen.

 

 


Haubenmeise
Haubenmeise | Bild: Axel Beck

Stunde der Gartenvögel

 

Termin: Freitag, 10. bis Sonntag 12. Mai

Bundesweite Vogel-Zählaktion zum Mitmachen
www.stundedergartenvoegel.de
Vögel leben überall, auch und gerade in unserer direkten Nachbarschaft. Um herauszufinden, wie sich die Vogelbestände in menschlichen Siedlungen verändern, ruft der NABU seit vielen Jahren zum Mitmachen auf. Bei der „Stunde der Gartenvögel“ vom 10. bis 12. Mai kann jede bzw. jeder mitmachen.


Wald-Ziest
Wald-Ziest | Bild: NABU Göppingen

„Was blüht denn da?“ Botanischer Spaziergang durch das Butzbachtal*

 

Termin: Samstag, 11. Mai, 9.00 – ca. 11.30 Uhr
Exkursion: Dr. Dirk Lederbogen
Treffpunkt: Alter Friedhof in Uhingen-Sparwiesen, Hattenhofer Straße. – Festes Schuhwerk und ggf. Regenkleidung erforderlich.
Kursnummer: 124-11511 (vhs Göppingen)

 

Auf dieser botanischen Exkursion durch den Frühling des Butzbachtales lernen die Teilnehmer wildwachsende Kräuter, Gräser, Sträucher und Bäume in den Wiesen, am Wegesrand und am Bachufer kennen. Die Pflanzenarten werden anhand der wichtigsten Erkennungsmerkmale wie Blattform, Blüte und Frucht charakterisiert und ihre Verbreitung sowie ihre ökologischen Ansprüche erläutert. Vorkenntnisse sind für die Exkursion nicht erforderlich.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit der Agenda 21 Uhingen, der vhs Uhingen und der vhs Göppingen.


Neuntöter
Neuntöter | Bild: NABU Göppingen

30 Jahre Naturschutzgebiet Spielburg: Vogelstimmen-Exkursion*

 

Termin: Sonntag, 12. Mai, 8.00 – ca. 10.00 Uhr
Exkursion: Florian Pointke
Treffpunkt: in Göppingen-Hohenstaufen am Parkplatz an der Schranke zum Naturschutzgebiet Spielburg unterhalb des Schützenhauses
Kursnummer: 124-11512 (vhs Göppingen)

 

Die halboffene Landschaft des Naturschutzgebietes Spielburg ist Lebensraum einiger besonderer Vogelarten, wie Neuntöter und Goldammer. Der erfahrene Vogelkundler Florian Pointke wird mit uns dem Gesang dieser Vögel lauschen und einiges über sie erzählen. Zudem geht es bei der Exkursion darum, unsere Allerweltsvogelarten, wie Amsel, Fink und Star kennenzulernen. Das erworbene Wissen kann gleich im heimischen Garten bei der Stunde der Gartenvögel angewandt werden. Die Mitmachaktion "Stunde der Gartenvögel" findet vom 10. bis 12. Mai 2024 statt.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit der vhs Göppingen.


Gehörnte Mauerbiene
Gehörnte Mauerbiene | Bild: NABU

Beobachtungen am Wildbienenstand*

 

Termin: Dienstag, 14. Mai, 16.00 Uhr
Exkursion: Dieter Gairing
Ort: Jägergasse 3, 73037 Göppingen-Hohenstaufen
Kursnummer: 124-11513 (vhs Göppingen)

 

Artenschutz, Klimawandel und Insektensterben sind die brisanten Umweltthemen unserer Zeit. Dieter Gairing ist seit vielen Jahren aktiv für den Wildbienenschutz tätig und zeigt uns bei einer Führung an seinem Wildbienenstand seine Erfahrungen mit solchen Nisthilfen. Mit seiner Führung möchte er naturverbundenen Menschen zeigen, dass durch viele kleine Schritte großes bewirkt werden kann.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit der vhs Göppingen und dem Schwäbischen Albverein Hohenstaufen.


Juni

Hummel-Ragwurz
Hummel-Ragwurz | Bild: NABU Göppingen

30 Jahre Naturschutzgebiet Spielburg: Botanischer Spaziergang durch Kalkmagerrasen, Felsfluren und Streuobstwiesen*

 

Termin: Samstag, 8. Juni, 9.00 – ca. 12.00 Uhr
Exkursion: Dr. Dirk Lederbogen und Alexander Koch
Treffpunkt: Parkplatz an der Schranke zum Naturschutzgebiet unterhalb des Schützenhauses in Hohenstaufen.
Kursnummer: 124-11515 (vhs Göppingen)

 

Kommen Sie mit in eine wunderschöne Landschaft mit Kalkmagerrasen, Felsfluren, Streuobstwiesen und Feldgehölzen, die seit Jahrhunderten durch Mahd, Pflege und Beweidung genutzt und dadurch erhalten wird. Staunen Sie über die Farbenpracht und die Artenvielfalt der Flora und Fauna dieses Kleinods! Entdecken Sie so manche Orchidee und manchen Enzian! Lernen Sie einige blühende Blumen persönlich mit ihrem Namen kennen!

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit der vhs Göppingen


Mössinger Bergsturz
Mössinger Bergsturz | Bild: NABU Göppingen

Ausflug nach Mössingen: Bergsturz am Hirschkopf, Vogelschutzzentrum und Rosenpark*

 

Termin: Samstag 29. Juni, ganztägig
Leitung: Dr. Dirk Lederbogen und Johannes Martin Jeutter
Treffpunkt: 9.45 Uhr am Wanderparkplatz „Bergrutsch“, 72116 Mössingen-Talheim. Individuelle Anreise.
Kursnummer: 124-11518 (vhs Göppingen)
Kursgebühr: 24 € bei der vhs

 

Festes Schuhwerk und ggf. Regenausrüstung sind erforderlich. Der Ausflug findet bei jedem Wetter statt. Vormittags: Führung zum Bergsturz. Mittags: Möglichkeit der Einkehr in einer Gastwirtschaft. Nachmittags: Besuch des Vogelschutzzentrums und des Rosenparks. Details zum Ausflug ab Mitte Mai  https://www.nabu-gp.de/aktuelles/

 

Mössinger Bergrutsch: Am 12. April 1983 erfolgte am Hirschkopf bei Mössingen am Nordrand der Schwäbischen Alb in einer Ausdehnung von rund 1000 Metern ein Bergrutsch. Wesentlicher Schutzzweck ist die Erhaltung des ausgedehnten Bergrutsches mit unzugänglichen Felspartien, Geröllhalden und Schotterflächen als Areal für eine ungestörte, natürliche Wiederbesiedlung (Sukzession) von seltenen Pflanzen und Tieren.
Vogelschutzzentrum: Dieses Zentrum ist Pflegestation für verletzte Vögel, aber auch Ort für Ausstellungen und ornithologische Projekte.
Rosenpark: Auf dem ehemaligen Deponie-Gelände im Nehrener Gässle hat das Ehepaar Gaebele im Jahr 1994 einen Rosenpark angelegt und pflegt diesen mit großer Leidenschaft. Es ist ein verstecktes Paradies für Gartenfreunde, unscheinbar neben dem Nordring gelegen.

 

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit der vhs Göppingen


Juli

Spitz-Wegerich
Spitz-Wegerich | Bild: NABU Göppingen

Wildkräuterführung rund um das Schloss Filseck*

 

Termin: Samstag, 13. Juli, 16.00 – ca. 18.00 Uhr
Exkursion: Sibylle Popp (Heilpraktikerin)
Treffpunkt: vor dem Durchgang zum Schlosshof
Kursnummer: 124-11519 (vhs Göppingen)

 

Unsere heimischen Wildkräuter begleiten uns schon seit Urzeiten. Sie schenken uns Nahrung, Kleidung, Gesundheit und Lebensfreude. Bei einem Spaziergang rund um das Schloss Filseck entdecken wir sie gemeinsam und lernen ihre Anwendung in alter und neuer Zeit kennen.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit der Schloss-Filseck-Stiftung der Kreissparkasse Göppingen, der vhs Uhingen und der vhs Göppingen.


August

Bechstein-Fledermaus
Bechstein-Fledermaus | Bild: NABU

„Batnight“ – Fledermausexkursion auf dem Hauptfriedhof*

 

Termin: Samstag, 24. August, 19.30 – ca. 21.30 Uhr
Exkursion: Florian Pointke
Treffpunkt: Eingang Hauptfriedhof Göppingen, Hohenstaufenstraße
Kursnummer: 124-11521 (vhs Göppingen)

 

Am letzten Augustwochenende wird traditionell in vielen europäischen Ländern die internationale „Batnight“ gefeiert. Auch der NABU Göppingen beteiligt sich an dieser seit vielen Jahren. Auf einem kleinen Spaziergang durch den Hauptfriedhof erzählt Fledermausfachmann Florian Pointke alles über die fliegenden Säugetiere.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit der vhs Göppingen


September

Großes Mausohr
Großes Mausohr | Bild: Eberhard Menz

Fledermausexkursion in Streuobstwiesen um Bünzwangen*

 

Termin: Samstag, 7. September, 19.00 – ca. 21.00 Uhr
Exkursion: Florian Pointke
Treffpunkt: Ortsstraße/Pläckertstraße, 73061 Ebersbach/Bünzwangen
Kursnummer: 124-11521A (vhs Göppingen)

 

Fledermäuse sind in verschiedenen Lebensräumen zu finden und leben oftmals mit uns unter einem Dach. Bei dem Spaziergang durch Streuobstwiesen rund um Bünzwangen berichtet Fledermausexperte Florian Pointke viel Spannendes über die fliegenden Säugetiere.

 

Eine Veranstaltung des NABU Göppingen & Umgebung in Kooperation mit der Dorfgemeinschaft Bünzwangen e.V. und der vhs Göppingen. – Familien sind herzlich willkommen!


Spielburg
Spielburg | Bild: Rainer Schurr