Rundmail 22.8.2019

 

 

 

Liebe Freundinnen und liebe Freunde,

 

 

 

nun kommt die Fledermauszeit mit unserem Experten Florian Pointke, der es hervorragend versteht, in die Welt der Fledermäuse einzuführen.

 

Die erste Führung im Hauptfriedhof Göppingen macht er am Samstag, den 31. August.

 

Treffpunkt: Haupteingang des Hauptfriedhofes um 19.30.

 

Am Samstag, 14. September geht es um den fledermausfreundlichen Garten. Unsere Referenten sind Johannes M. Jeutter und Florian Pointke im Gärtnerhof Jeutter, Schinderhalde 1 in Faurndau. Beginn: 19.30.

 

Bitte beachten sie, dass es eine Terminverlegung gab. Im Programm steht noch 21.9.19.

 

 

 

Am kommenden Samstag, 24. August, um 14.00 beginnt Florian Pointke mit der Nistkastenkontrolle im Hauptfriedhof. Wer Lust hat zu helfen oder einfach nur dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen.

 

 

 

Das Naturschutzgebiet „Spielburg“ hat uns in den letzten Monaten beschäftigt. Es ist sehr erfreulich, dass eine neue Beschilderung nun angebracht wurde.

 

 

 

Ein sehr schöner Band über die heimischen Orchideen ist neu erschienen und für 20 € u.a. bei  Werner Hiller Tel. 07161/ 68218 zu beziehen.

 

An dem Werk haben unsere Freunde Werner Hiller, Anton Hegele und Helmuth Zelesny mitgearbeitet.

 

Auch der Apfelsaftverein hat ein neues Apfelkochbuch herausgebracht, das mit vielen interessanten Rezepten versehen ist und am 9.August beim Sommerfest des Apfelsaftvereins bei Richard Schurr vorgestellt wurde.

 

Vertrieb und Preis werde ich noch mitteilen.

 

 

 

Eine sehr erfreuliche Entdeckung machte ein Bewohner der Pistoriusstr. am Oberholz.

 

Er fotografierte einen Wiedehopf von seinem Wohnzimmer aus.

 

 

 

Es ist interessant was Naturbeobachter alles im Garten finden: eine Frau in Jebenhausen findet einen Juchtenkäfer und ein Mann in Eschenbach die große Lehmwespe. Danke für die Bilder.

 

 

 

Gleich zwei ganz engagierte NABU-Freunde aus Alberhausen hatten in letzter Zeit ihren 80.Geburtstag.

 

Zuerst Gerhard Waimer und dann Karl Litz.

 

Wir sind dankbar, dass wir so engagierte Kollegen und Freunde in Albershausen haben.

 

Auf meine Frage an Karl Litz wegen einem  Gschenkle, ließ er mir ausrichten: a paar Eier und einen Most vom Hohenstaufen. Das ist machbar für den langjährigen NABU-Vorsitzenden von Albershausen und vielleicht fällt uns noch was dazu ein. Karl erfreut uns regelmäßig mit eindrücklichen Bildern aus seinem Naturgarten.

 

Herzliche Grüße und alles Gute

 

euer Wolfgang Rapp

 

 

 

 

 

Machen Sie uns stark

Online spenden

Kindergruppe

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr